Ahamerweg: Neue Straße fertig

Die neue Wohnsiedlung am Rieder Ahamerweg ist nun durch die Fertigstellung der Straße optimal erreichbar. Die Zufahrt wurde verbreitert sowie um Gehsteig, Straßenbeleuchtung und Parkstreifen ergänzt. Die Kleinrieder-Siedlung ist über den ebenfalls neuen Wilhelm-Soukup-Weg an das öffentliche Straßennetz angebunden – die Zufahrt über eine Privatstraße kann aufgelassen werden.

„Bauminseln zwischen den Parkflächen tragen zudem zur Aufwertung des gesamten Wohn- und Lebensumfeldes am Ahamerweg bei“, so Bürgermeister Albert Ortig bei einem Lokalaugenschein. Die Bäume haben Stadtgärtner und Bauhofmitarbeiter vor den Bauarbeiten an der Dr. Franz Berger-Straße ausgegraben und am Ahamerweg gesetzt. „Da sie bereits voll austreiben hat sich diese Maßnahme als kostengünstig und sinnvoll erwiesen“, fügt Bau-Stadtrat Michael Großbötzl hinzu.

Foto: Bgm. Albert Ortig (r.) und StR Michael Großbötzl am Ahamerweg.

Foto: Bgm. Albert Ortig (r.) und StR Michael Großbötzl am Ahamerweg.

Schutz vor Überflutung

Die Ausführung der Parkstreifen mit Rasengittersteinen ermöglicht nicht nur eine ausreichende Bewässerung der Bäume, sie tragen auch zur Entlastung des Kanalnetzes bei. Das Regenwasser kann versickern, ein Notüberlauf gewährleistet bei stärkeren Regenfällen den Schutz vor Überflutungen.

Moderne Straßenbeleuchtung

Im Zuge der Straßenerrichtung ließ die Stadtgemeinde Ried auch die Straßenbeleuchtung erneuern. Diese ist nun mit Led-Lampen auf dem neuesten Stand der Technik. „Ideal für das Sicherheitsgefühl der Anrainer“, so Bgm. Ortig abschließend.