Frauentag: Einladung als Danke

Der Frauentag lenkt bereits seit dem Jahr 1911 unser Augenmerk auf jene Bereiche, in denen die Gleichheit zwischen Frauen und Männern noch nicht Wirklichkeit ist. Zu Ehren vieler in Ried für mehr Gleichberechtigung engagierter Frauen luden Bgm. Albert Ortig und die Stadträtinnen Gabriele Luschner und Dr. Claudia Schoßleitner auch heuer wieder zu einem Empfang ins Rathaus.

Foto: Bgm. Albert Ortig mit einigen Gästen am Empfang zum Weltfrauentag im Rieder Rathaus.

Foto: Bgm. Albert Ortig mit einigen Gästen am Empfang zum Weltfrauentag im Rieder Rathaus.

Viele Frauen setzten sich für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft ein. „All diesen Frauen möchte ich im Namen der Stadtgemeinde Ried meinen besonderen Dank aussprechen“, so Bürgermeister Albert Ortig in seiner Ansprache.

Stadträtin Gabriele Luschner ging in ihrer Rede auf das diesjährige Thema des Empfanges ein – die Diversität: „Frauen sind für die Integrationsarbeit enorm wichtig. Über sie führt der Zugang zu ihren Familien, sie tragen nach wie vor den größten Teil das Alltagsleben. Sie leisten wichtige Erziehungsarbeit und bringen ihre Kinder zu angebotenen Sprachförderungen und zur Deutschnachhilfe. Eines haben alle hier anwesenden Frauen jedenfalls gemeinsam: Sie reden nicht nur, sondern sie tun!“