Spielplatz Försterstraße erweitert

Kletterturm als neues Highlight

Ein pyramidenförmiges Klettergerüstet wertet seit kurzem den Spielplatz im Rieder Stadtteil Försterstraße weiter auf. Es kann also losgehen: Ausprobieren, raufklettern und runterhängen lassen lohnt sich!

Der Jugendausschuss der Stadtgemeinde hat damit auf den Wunsch vieler Kinder reagiert: „Ähnliche Klettergerüste mit Stahlrohrrahmen und einem Netzwerk an Seilen sind beim Spielplatz in der Ufergasse und im Stadtpark sehr beliebt. Dieses neue Gerät erhöht nun auch die Attraktivität des Spielplatzes Försterstraße“, freut sich Jugendausschuss-Obfrau Nicole Mahr.

Bild: Bürgermeister Albert Ortig und Jugendausschuss-Obfrau Nicole Mahr probierten mit einigen Kindern das neue Klettergerüst aus.

Bild: Bürgermeister Albert Ortig und Jugendausschuss-Obfrau Nicole Mahr probierten mit einigen Kindern das neue Klettergerüst aus.

Außerdem kam die Stadtgemeinde damit Anregungen von Anrainern nach, die durch das bislang übliche Fußballspielen in diesem Bereich eine Gefährdung der daneben geparkten Autos sahen. Und zum Kicken ist der nahe Bolzplatz neben dem Kindergarten ideal.

Angebot für alle Altersgruppen

Bürgermeister Albert Ortig legt Wert auf ein attraktives Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen in Ried: „Bei der Anschaffung von neuen Geräten und der Errichtung von Spielplätzen orientieren wir uns immer nach den Wünschen der Kinder. Zudem investiert die Stadtgemeinde zum Beispiel in den Sommer- und Winterferienpass oder das Jugendzentrum.“

Insgesamt betreibt die Stadtgemeinde Ried 22 Spielanlagen in Form von öffentlichen Spielplätzen und Spielwiesen sowie die Freianlagen von Kindergärten und Schulen.