Das Miteinander unterschiedlicher Interessen macht Ried bunt und lebenswert.

Liebe Rieder Mitbürgerinnen!
Liebe Rieder Mitbürger!

Ist Kultur wichtiger als Sport? Sind Gesundheitseinrichtungen wichtiger als Sozialprojekte?
Sind Vereine wichtiger als Hilfsorganisationen? Mit diesen und ähnlichen Fragen sehen sich
KommunalpolitikerInnen nicht selten konfrontiert, zumal dann, wenn es um die Verwendung öffentlicher Mittel geht.

Jedes Gemeinwesen lebt von der Vielfalt. Bedürfnisse und Interessen sind unterschiedlich. Gemeindepolitische Verantwortung zu tragen heißt auch, auf diese Unterschiede Bedacht zu nehmen und ihnen entsprechendes Gewicht zuzumessen – vorbehaltlos und mit Blick auf das Machbare. Es gilt, verschiedene Interessen auszubalancieren, ohne einen Bereich gegen einen anderen auszuspielen. Denn erst die Gesamtheit schafft Zusammenhalt, Sicherheit und Lebensqualität.

Ried bekennt sich seit jeher zu dieser Vielfalt, die vieles ermöglicht und niemand übervorteilt. Ein Beispiel dafür ist das hochklassige und abwechslungsreiche Kulturangebot für jeden Geschmack – nicht nur beim Kultursommer, der in den letzten Wochen wieder eine Reihe erstklassiger Veranstaltungen geboten hat, sondern das ganze Jahr über. Ein Beispiel dafür ist aber genauso der Sozialbereich, der in Ried nicht von Sozialromantik bestimmt ist, sondern von treffsicheren und nachhaltigen Maßnahmen, etwa der jährlichen Weihnachtsaktion für sozial besonders bedürftige MitbürgerInnen.

Als Fraktionsobmann der ÖVP Ried bin ich dankbar, dass alle Parteien im Gemeinderat im Bewusstsein dieser Vielfalt gut und verantwortungsvoll zusammen arbeiten.

Clemens Mader
Fraktionsobmann

Clemens_Mader