Behindertengerechter Zugang zum Krankenhaus

Der Behindertenbeirat der Stadt Ried hat darauf aufmerksam gemacht, dass die Steigung zu unserem Haupteingang für Menschen mit Beeinträchtigung eine Herausforderung darstellt. Wir haben uns unverzüglich mit dem Problem befasst und uns für den Bau eines Liftes entschieden, mit dem diese Steigung umgangen werden kann. Ich danke dem Bürgermeister und dem Behindertenbeirat für ihre Unterstützung. Als weitere Maßnahme, um Menschen mit Behinderung das Besuchen von Angehörigen zu erleichtern, wurden vor unserer Palliativstation zusätzlich zwei Behinderten-Parkplätze geschaffen“, so Mag. Oliver Rendel, Geschäftsführer des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried.

Bürgermeister Albert Ortig dankt im Namen der Stadtgemeinde für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Krankenhauses Ried, den Mitgliedern des Behindertenbeirates und dem Stadtbaudirektor DI Gerald Muhr.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Liftanlage ist ein barrierefreier Zugang zum Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern für Menschen mit Mobilitätseinschränkung ohne fremde Hilfe und Unterstützung einwandfrei möglich“, so Bürgermeister Albert Ortig.

lift

Foto(© KH BHS) von links nach rechts:
Josef Neudorfer, Andreas Mitterbuchner, Stanislaw Pecka, Dipl. KH-BW Josef Schachinger, Josef Fuchs, Jürgen Mayrhofer, Helga Scheidl, Stadtbaudirektor DI Gerald Muhr, Mag. Oliver Rendel, Bürgermeister Albert Ortig, DI Andreas Hufnagl